near Westbourne

Anleitung: Westbourne

Garn: Lana Grossa Merino Lace (marine und cognac)

2014-09-06

Nadelstärke: 2,75

  • angeschlagen: 154 Maschen mit 2,5er Nadeln
  • für den Halsabschluss: doppeltes Bündchen mit 8 Runden glatt rechts, 1 Runde links, 8 Runden glatt rechts, 1 Runde zum Zusammenstricken
  • 1 Runde links
  • Wechsel auf Nadelstärke 2,75 und Einteilung Raglan
  • verkürzte Reihen für Halsausschnitt mitWickelmaschen stattDoppelmaschen; beachte:
    • “5 M re, wenden, DM, …” heißt für die Wendemasche: “4 re, WM, …”
    • “5 M li, wenden, DM, …” heißt für die Wendemasche: “4 li, WM, …”
  • m1L, m1R bzw. m1pL, m1pR siehe Link
  • Raglanzunahmen:
    • 11 mal jede 3. Runde
    • 19 mal jede 2. Runde
  • 14 Unterarmmaschen
  • Streifenfolge: 4 Runden cognac, 10 Runden marine
  • nach gut 7 cm Abnahmen für Taillierung: 4 mal alle 8 Runden (=284 Maschen)
  • nach 20 cm Zunahmen für die Hüfte: 5 mal alle 10 Runden (=304 Maschen)
  • Wickelwendemaschen für die Vorder- bzw- Rückenteilrundung: 10 mal
  • 1 Runde links, dabei Wechsel auf 2,5er Nadeln
  • Doppelbündchen mit je 10 Runden
Ärmel:
  • 16 Unterarmmaschen, davon zwei (7. mit 8., sowie achtletzte und siebtletzte) in der ersten Runde wieder abgenommen
  • 110 Maschen
  • nach einer Streifenfolge Beginn Abnahmen für die Ärmel, jede 10. Runde
  • 74 Maschen
  • Doppelbündchen mit je 10 Runden nach ca. 42 cm Ärmellänge

Verbrauch insgesamt: 190 g!

2014-09-06

Westbourne

Mit dem Garn bin ich im wahrsten Sinne des Wortes nicht so recht warm geworden. Stricken lässt es sich gleichmäßig, keine Frage. Zu gleichmäßig; da fehlt absolut die Natürlichkeit und Wärme von Wolle. Nach dem Waschen fühlt sich das Gestrick trotz Arbeit mit kleiner Nadelstärke sehr lappig an. Auch das erste Mal, dass es mir passiert, dass mir ein Gestrick nach dem Waschen um einiges länger geworden ist (trotz vorweg gewaschener Maschenprobe) als gedacht. So habe ich noch einmal ribbeln müssen und um einen Streifen gekürzt.

Das Twinset werde ich um den geplanten Cardigan (Blairsden) vervollständigen, denn für solch Klassiker passt das doch sehr kühle Garn. In Zukunft werde ich aber lieber wieder Garn mit mehr Lebendigkeit, wie z.B. Holst- Garn für solch Projekte verabeiten wollen.

 

 

Frogged: Vom Mytilus und dem Dreisatz

*****

Innerhalb des Teststrickthread zu Jana’s Atoo- Stulpen haben Martina (Tinkus) und Jana mir von der GEILSK- Wolle vorgeschwärmt. Für mich gerade noch eine Garnstärke, die ich selber tragen würde. Als Dank für das Teststricken gab es wieder eine Anleitung von Jana. Ausgesucht habe ich mir dieses Mal den “Mytilus”. Also haben wir kurz gerechnet, ob sich die Strickanleitung für das dünnere Garn umsetzen lässt. Es lebe der Dreisatz! ;-)

mit Nadelstärke 2,75:

  • Maschenprobe ungewaschen: 10 cm x 10 cm → 28 Maschen x 41 Reihen
  • Maschenprobe gewaschen: 10 cm x 10 cm → 28/29 Maschen x 44 Reihen
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Maschenbild Nadelstärke 2,75

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Maschenprobe, gewaschen, Nadelstärke 2,75

*****

Das Maschenbild ist sogar mir mal zu eng. Und das mir als Brettstrickerin! Ich habe das Gefühl, die Faser kann sich gar nicht “ausleben”,kann gar nicht “atmen”. Ich denke, ich werde keine weitere Maschenprobe mehr machen und das Garn mutig mit Nadelstärke 3,0 verstricken und werde dann mit der angegebenen Maschenprobe von 26 Maschen auf 10 cm rechnen.

Bis hier hin ist alles gut!

*****

Strickanleitung: Pullover “Mytilus”

Garn: GEILSK Bomuld og Uld

Nadelstärke 3

  • Angeschlagen mit 108 Maschen im provisorischem Anschlag
  • 6 Runden für das Halsbündchen
  • Für die Maschenangaben an Größe 52/54 orientiert, um Größe 38/40 als Maße zu bekommen und mich dazu verleiten lassen eher die größere Angabe als die kleinere zu nehmen.
  • Taillenabnahmen 7x jede 4. Runde gearbeitet
  • Taillenzunahme 5x jede 6. Runde
  • nach 36 cm Länge ab Ärmelloch, 3 cm (10 Runden) doppelt gelegtes Bündchen
  • Ärmel ca. 15 cm gestrickt (nach 7 cm mit den Abnahmen jede 6. Runde begonnen) und dann noch einmal anprobiert und …
Alles geribbelt! Ich hätte der Dreisatzrechnung vertrauen sollen anstatt ständig zu meinen das wird zu klein!

Was hat nicht gepasst? -Ich habe mich bei der Raglantiefe zu sehr verleiten lassen, länger zu stricken. Ich wollte nicht, dass mir der Pullover mit zu engen Ärmeln unter den Armen kneift. Aber, eindeutig des guten zu viel gemacht.
Ärmel hätte gepasst, Taille und Länge auch, aber viel zu viel über den Schultern und Brust (Assoziationen zu Arnold Schwarzenegger geben das Bild in etwa wieder)

Gelernt:
Den Maßen von Größe 38/40 wirklich zu glauben und nicht immer zu denken, ich sei ja absolut kräftig gebaut.
Ich kenne jetzt wirklich meine Maße!

Maße Pullover-1

Maße Pullover

350 g hätten für einen Pullover gereicht.

Einen Mytilus werde ich nicht gleich wieder anstricken. Dazu fehlt mir die Lust. Das Garn ist aber so schön, dass es mir nicht schwer fallen wird, auch etwas anderes zu finden, was mir zu stricken Freude macht.

 

Vitamin D in Aqua

Anleitung: Vitamin D von Heidi Kirrmaier

Garn: Holst Titicaca, doppelfädig

Nadelstärke: 3

Oberteilraglan und Body:

  • Angeschlagene Mascheneinteilung: Vorderteil: 2   Ärmel: 10   Rückenteil: 36
  • Mascheneinteilung nach Raglanschräge:  77 Runden →   Vorderteil: 70   Ärmel: 86   Rückenteil: 132
  • zusätzliche Unterarmmaschen: 22 Maschen → 176 Maschen fürs Hauptteil zwischen den Maschenmarkierern
  • Parts der verkürzte Reihen (über 4 Reihen)  je 10 mal gearbeitet
  • Maschenanzahl der Vorderteile nach den verkürzten Reihen: 98 Maschen
  • Lochmusterchart der unteren Kante um drei Rapporte verlängert → 62 cm Rückenlänge
  • Besuch vonRollrand und Klappbündchen, deshalb das Ribbelmonster auch gleich eingeladen:
    • Vor Krausrechts jede 10. und 11. Masche zusammengestrickt
    • Rückkehrversuche von Rollrand und Klappbündchen mit dem bösen Bügeleisen vereitelt

Ärmel:

  • 108 Maschen (inkl. 22 Unterarmmaschen), nach 3 cm (12 Runden) und folgend jede 6. Runde
    • k2, k2 tog, k to 4 sts before end, ssk, k2. als Maschenabnahme für die Ärmelschrägung
    • bis 66 Maschen erreicht sind, bzw. 43 cm

Verbrauch: 330 g

Für dieses Garn musste es ein Cardigan sein. Als Pullover einfädig schon einmal angestrickt, stellte ich für mich fest, dass das ohne zusätzlichen Kontrast weder meine Farbe ist, noch die gewählte Anleitung zu meinem Stil passt. Deshalb die Idee das Garn zweifädig dichter zu verstricken. Bei dem hohen Kuschelfaktor vom Alpaka wird das mit Nadelstärke 3 ein richtig warmes, aber dünnes Jäckchen.
Ich mag die Cardigans ohne Knöpfe. Sie tragen sich figurgefällig, prima kombinierbar, machen schöne Farbkontraste zu Shirt oder Bluse und sind gegenüber Pullovern leichter mal auszuziehen.

*****

weitere Möglichkeiten zum Verhindern des Aufrollens:

  • nach innen gelegter, dadurch unsichtbarer doppelt gestrickter Rand (den dann festnähen)
  • angestrickter I-Cord
  • bzw. eine Kombination aus beidem

*****