Topflappen Knahaduzi

Knallhart durchziehen! 😉

 

 


Anleitung:
 Baker’s Twine

Nadelstärke: 2.75 mm für den Aufhänger, 3.5 mm für den Topflappen 

Garn: Regia Catania, doppelt genommen⇒ Lauflänge von 125 m/100 g

 

 

Original: 66 g Verbrauch für einen Lappen

 

Kleinere Version:

  • 20 Maschen statt 28 Maschen für den Aufhänger
  • 26 Maschen statt 42 Maschen im einfachen Anschlag für den Lappen
  • sechs Maschen zwischen den Hebemaschen statt acht Maschen
  • drei statt vier Segmente
  • ca. 30 g Verbrauch für einen Lappen

 

Fuglersocken

Anleitungen:

 

Nadelstärke: 2,0 bzw. 2,5 und 2,75 für stranded

Notizen:
  • Bandspitze:
    • Spitzenbeginn mit 2 x 12 Maschen, Zunahmen M1L und M1R jede 2. Runde bis 40 Maschen (10 pro Nadel), jede 3. Runde bis 64 Maschen erreicht sind
  • nach letzter Zunahme 2 Runden glatt rechts bis Muster in Kontrastfarbe
  • 28 Maschen Oberfuß, 36 Maschen für Sohle/Ferse
  • 10 Runden nach 3. Kontrastmuster Beginn des Spickels
  • je 8 Spickelmaschen pro Seite ⇒ insgesamt 80 Maschen
  • Ferse:
    • Rubatorferse über 36 Maschen
    • 12 Doppelmaschen
  • je 4 Abnahmen für Spickelabschluss ⇒ insgesamt 72 Maschen
  • stranded- Muster mit 2,75
  • eine Runde blau
  • nächste Runde verteilt 8 Zunahmen fürs Bündchen
  • 16 (15 blau plus 1 hell) Runden Bündchen mit Nadelstärke 2,0 als doppeltes Bündchen mit Kontrastfarbe

 

Meine favorisierten Zunahmetechniken:

KLL *knit left loop- von der schon gestrickten Masche das Beinchen aufnehmen;
KRL *knit right loop- von der zu strickenden Masche das Beinchen aufnehmen

M1L- nach links geneigte Zunahme aus dem Querfaden (von vorn einstechen)
M1R- nach rechts geneigte Zunahme aus dem Querfaden (von hinten einstechen)

Stresslesssesseldecke

 

Nach langem Hin und Her hatte ich mich nun doch entschlossen, meinen Adventskalender komplett in einem Projekt zu verarbeiten. Viele Ideen dazu, sogar auch mal etwas angestrickt, und genauso viel verworfen. Die Grundidee zur Decke gefällt mir recht gut und mein Mann braucht für seinen Stresslesssessel (was für ein Wort 😀 ) was Neues.

Die Musteridee ist aus Sequence Knitting, ein interessantes Buch, was ich mir geleistet habe, aber noch nie draus gestrickt habe. Eine Thematik, wo ich einfach noch nicht den Nerv zu hatte, mich intensiver mit zu befassen. So blieb es unbeachtet im Regal. Als ich dann die Gartenhausdecke von antje gesehen hatte, stand da: NACHMACHEN ERLAUBT
Auch die Variante von sabsi gefällt mir.

also folgt nun, nach Buchinspiration, meine Idee dazu…

Anleitung:

Grundmuster: Sequence Knitting, Seite 39, mit 6 statt 3 Maschen

Garn: Wollmeise Adventskalender „muted“ 2018, #1- #24 sowie ergänzende Farben
865 g Gesamtgewicht
  • 258 Maschen (plus zwei Randmaschen!→260 Maschen) angeschlagen
    • Randmasche wie folgt: letzte Masche rechts, erste Masche li abheben
  • jede Reihe fortlaufend 6 re- 6 li (Kante)
  • bzw. 6 re- 6 li; (18 re; 6 li- 6 re- 6 li)*; … 18 re;
  • bzw. 6 re- 6 li; (6 re- 6 li- 6 re; 18 li)*;… 6 re, 6 li, 6 re; 6 li, 6 re
  • Beginn mit Farbe „Sternschnuppe“, 6 Rippen einfarbig
  • dann zweifarbig immer 2 Reihen (1 Rippe) in einer Farbe,
  • erster Musterwechsel nach 12 Rippen, weitere nach 18 Rippen
  • Abschluss mit 12 Rippen im letzten Muster, 6 Rippen davon einfarbig
  • jedes Knäuel nahezu bis Ende gestrickt und immer am rechten Rand durch ein neues ersetzt
  • isländisch abgekettet; dafür die Reihe zuvor schon mit Nadelstärke 3,75 gestrickt, da sonst das Abketten zu fest wird!

 

0 – sternschnuppe ✔️
1 – safran ✔️
2 –  olio vergine ✔️
3 – jeton ✔️
4 – tandoori masala ✔️
5 – sanguinella ✔️
6 – ruby thursday ✔️
7 – zimtapfel ✔️
8 – cassis ✔️
9 – petit poison nr. 5 ✔️
10 – madame souris ✔️
11 – ballerina ✔️
12 – taube ✔️
13 – chim chim chimney ✔️
14 – my old bluejeans ✔️
15 – nautilus ✔️
16 – moses ✔️
17 – ahoi! ✔️
18 – delphin ✔️
19 – patina ✔️
20 – aquarius ✔️
21 – sabrina ✔️
22 – oh tannenbaum ✔️
23 – spinaci ✔️
24 – mistelzeig ✔️
25 – Grünfink ✔️
26 – zarte Knospe ✔️
27 – Abschluss wieder Sternschnuppe ✔️

 

In kraus rechts Fäden vernähen… 🙄 Dazu habe ich ein Video gefunden, wo erklärt wird, dass der Faden einfach seinem Verlauf entsprechend vernäht wird. Außerdem hatte eine liebe Strickfreundin, Tanja, die Idee, den Faden zu spleißen und die zwei Teile getrennt in entgegengesetzte Richtungen zu vernähen, um zu verhindern, dass die Nahtstellen zu dick werden.

 

 

Stulpen #2: Winterdickerchen im Sommer

… oder der nächste Winter kommt bestimmt auch für frierende Laufpartnerinnen

Garn: Zealana COZI

Anleitung:  Arrowwood Legwarmers

 

Nadelstärke 3 bzw. 2,25 fürs Bündchen

Maschenprobe: 24/25 Maschen auf 10 cm

 

  • Bündchen 2re/2li über 68 Maschen, 18 Runden
  • letzte Bündchenrunde Wechsel auf 3,0
  • dabei zwei Abnahmen
  • Schaft endet mit 3 Runden rechts
  • letzte Runde davon zwei Abnahmen  ⇒ 64 Maschen
  • Abschlussbündchen:
    18 Runden 2re/2li mit Nadelstärke 2,25
  • einfach elastisch abgekettet 

 

 

 

 

 

 

Stulpen #1: Winterdickerchen im Sommer

… oder der nächste Winter kommt bestimmt

Garn: Zealana COZI

Anleitung:  Arrowwood Legwarmers

 

 Nadelstärke 3 bzw. 2 fürs Bündchen

Maschenprobe: 24/25 Maschen auf 10 cm

 

  • Bündchen 2re/2li über 76 Maschen, 18 Runden
  • letzte Bündchenrunde Wechsel auf 3,0
  • dabei verteilt zwei Zunahmen
  • Schaft endet mit 3 Runden rechts
  • letzte Runde davon zwei Zunahmen ⇒ 80 Maschen
  • Abschlussbündchen:
    12 Runden mit Nadelstärke 2,0 
  • einfach elastisch abgekettet 

 

Innerhalb der Strickgruppe haben wir versucht herauszubekommen, wie dieses kleine wirkungsvolle Muster zustande kommt. Schlussendlich habe ich die Anleitung gekauft, obwohl ich umgerechnet 5€ für diese Anleitung total überzogen empfinde; freundlich ausgedrückt. Ich honoriere gute Ideen immer gerne, aber die Summe finde ich echt…, na ja…

Ich kann den Chart natürlich hier nicht ohne Urheberrechtsverletzung posten, denke aber, dass auch dieses Rad nicht neu erfunden wurde, weshalb ich die Logik der Musterrunden ohne das drumherum kurz erkläre:

    • Gestartet habe ich mit drei Runden rechts in der Hauptfarbe
    • in der nächsten Runde (4. Runde) kommt die Kontrastfarbe dazu, abwechselnd 3 M li in Kontrastfarbe, 3 M rechts in Hauptfarbe
    • In der 5. Runde wird auf die drei Maschen in Kontrastfarbe wie folgt gestrickt:
      • 1 M li in Hauptfarbe,
      • 1 tiefergestochene rechte M in Kontrastfarbe,
      • 1 M li in Hauptfarbe,
      • die Maschen dazwischen bleiben glatt rechts in Hauptfarbe
    • meine Abwandlung dann: vier Runden rechts in der Hauptfarbe
    • für die nächsten beiden zweifarbigen Musterrunden können die jeweiligen drei Maschen versetzt gearbeitet werden
    • das war es dann schon 😉

 

 

 

 

 

 

 

Kaffeeböhnchen in Danmark

Geribbelt!


Anleitungen:

  • Kaffeebohnenmuster 
  • Danmark von Astrid Müller 
Garn: Wool of Fame, Baby Camel Mix, Farbe Marsala
  (50% Camel/50% Seide, 400m/100g)

Maschenprobe: 10x10cm = 36 Reihen, 28 Maschen

  • Start mit 184 Maschen
  • Bündchen in 2re/2li
  • letzte Runde vom Bündchen Wechsel auf Nadelstärke 2,75
  • Maschenanzahl Raglaneinteilung nach erster Zunahmerunde: 46 Rücken, 7 Muster, 123 Vorderteil, 7 Muster, 46 Rücken
  • 5x Raglanzunahmen nur im Rücken
  • weitere Zunahmen nach Anleitung bis ~360 Maschen erreicht sind
    • ⇒175 Maschen Vorderteil, 165 Maschen Rückenteil plus 2x 7 Mustermaschen
  • ca. 60- 65 cm Brustumfang
  • Beginn der Ärmelzunahmen
  • Ärmelabtrennung nach 27 cm Raglanlinie bei 75 erreichten Maschen für die Ärmel
  • 10 Unterarmmaschen für den Body, nach den verkürzten Reihen je 2 davon nochmals abgenommen
  • glatt rechts bis zur gewünschten Länge
  • verkürzte Reihen für kürzeres Vorderteil nach Anleitung
  • Bündchen über 16 Runden
  • einfach elastisch abgekettet
  • Ärmel mit 14 Unterarmmaschen:
    • Wechsel auf Nadelstärke 2,5 nach 32 Kaffeeböhnchen
    • Wechsel auf Nadelstärke 2,25 nach 42 Kaffeeböhnchen
    • Wechsel auf Nadelstärke 2,0 nach 54 Kaffeeböhnchen
    • Bündchen über 40 Runden
    • einfach elastisch abgekettet

 

Gründe fürs Ribbeln: zu kurz, Ausschnitt zu weit, Schnitt unvorteilhaft für mich

 

 

Socken: Winterdickerchen im Sommer

Für Cathrin

 

 

Garn: Zealana COZI

Anleitung:  Zlonk 

 

Nadelstärke 2,25

Maschenprobe: 26 Maschen auf 10 cm

 

 

Toe up- Socken mit Hybridferse

  • Spitzenbeginn mit 2 x 12 Maschen, gleich in erster Runde Zunahmen, weitere Zunahmen KLL und KRL jede 2. Runde bis 40 Maschen erreicht sind, dann jede 3. Runde bis 60 Maschen erreicht
  • Oberfuß 30 Maschen, Sohle 30 Maschen
  • Spickelbeginn mit Runde 3, 4. blauer Blockstreifen 
  • Spickelzunahmen :
  • Spickelbeginn nach ca. 15,5 cm mit KLL und KLR statt aus dem Querfaden (In jeder 2. Runde wird vor der letzten Masche auf Nadel 1 eine KLL statt einer verschränkte Zunahme aus dem QF gearbeitet, nach der ersten Masche auf Nadel 4 eine KLR statt unverschränkte Zunahme)
  • 7 Maschen für Spickel
  • Ferse:
    Hybridferse über 30 Maschen mit 10 Doppelmaschen, Fersenwand über 30 Maschen und 14 Reihen
  • Je eine Zunahme an den Lochstellen beim Übergang von Fersenkäppchen auf Schaft
  • Schaft mit 62 Maschen gestrickt, eine Runde vor Bündchen 2 Zunahmen
  • Abschlussbündchen:
    12 Runden mit Nadelstärke 2, italienisch abgekettet

 

 

Zum Garn: Ich war neugierig, wie sich Garn mit Possumfasern anfasst bzw. ob es wirklich so wärmt. Für den, dem die Problematik mit Possums in Neuseeland nicht bekannt ist, habe ich im Anhang ein paar Links zugefügt.

Ich stehe dem trotzdem weiterhin skeptisch gegenüber, weshalb ich das Garn nur für ganz besondere Verwendungszwecke planen werde. Da das ideale Gummistiefel etc.-Winterwarm- Socken sind, werde ich die hier verschenken, denn mir sind die schlichtweg zu warm. ☺️ Meine Kollegin hat Stall, Pferde und Hund. Die kann solch immer gut gebrauchen.

Ich werde für mich von der Restmenge Stiefelstulpen stricken.

 

 

Links:

https://www.feldwelt.com/fuchskusu-possum/possumwolle-name-und-herkunft/

http://www.kritische-naturgeschichte.de/Seiten/Naturerbe/Naturschutz-in-Neuseeland.html

https://www.nzz.ch/panorama/weshalb-die-neuseelaendische-regierung-28-millionen-dollar-fuer-das-toeten-von-raubtieren-ausgibt-ld.1429557

https://www.outfox-world.de/news/neuseeland-will-nagern-an-den-kragen.html

https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article106268712/Beuteltierplage-heizt-Neuseelands-Pelzindustrie-an.html

https://www.noblewilde.co.nz/de/story/possum-merino/